LOADING

Fliegenpilz (Amanita muscaria), August 2014

Fliegenpilz

ORT
Marul, Großes Walsertal

Jedes Kind kennt ihn, den Fliegenpilz. Der Fliegenpilz gilt als Giftpilz schlechthin. Dabei ist sein Gift gar nicht so gefährlich wie das einiger anderer Pilze. Angeblich wurde er in schlechten Zeiten sogar gegessen, indem beim Kochen das Wasser mehrmals weggeschüttet wurde. War sicherlich keine geschmackliche Bereicherung. Aber wichtiger, wo der Fliegenpilz wächst, gedeiht in der Regel der Herren- oder Steinpilz (Boletus edulis) – ein ausgezeichneter Speisepilz.

DATUM
04.08.2014

KAMERA
Canon 5D Mark III

Fliegenpilz

BESCHREIBUNG
Fliegenpilz

AUFNAHMEDATEN
OBJEKTIV: Canon EF100mm f/2.8L IS Macro, BRENNWEITE: 100mm; VERSCHLUSSZEIT (Tv): 1/200; BLENDENZAHL (Av): 5.0; FILMEMPFINDLICHKEIT (ISO): 200

Das Mändlein steht nicht im Walde

BESCHREIBUNG
Das Mändlein steht nicht im Walde

AUFNAHMEDATEN
OBJEKTIV: Canon EF100mm f/2.8L IS Macro, BRENNWEITE: 100mm; VERSCHLUSSZEIT (Tv): 1/100; BLENDENZAHL (Av): 5.0; FILMEMPFINDLICHKEIT (ISO): 200

Fliegenpilz

BESCHREIBUNG
Das Mändlein steht nun im Walde

AUFNAHMEDATEN
OBJEKTIV: Canon EF100mm f/2.8L IS Macro, BRENNWEITE: 100mm; VERSCHLUSSZEIT (Tv): 1/125; BLENDENZAHL (Av): 3.2; FILMEMPFINDLICHKEIT (ISO): 400

Beflockt

BESCHREIBUNG
Beflockter Hut

AUFNAHMEDATEN
OBJEKTIV: Canon EF100mm f/2.8L IS Macro, BRENNWEITE: 100mm; VERSCHLUSSZEIT (Tv): 1/80; BLENDENZAHL (Av): 4.0; FILMEMPFINDLICHKEIT (ISO): 100